• Phone: 030 - 22494947
  • Email us: info@wortrandale.de
  • erreichbar:
  • Donnerstag 10:00 - 12:00 Uhr

Guido Rademacher

Guido Rademacher

Im Sauerland in Arnsberg ein wenig aufgewachsen, dann 1989 Flucht nach West-Berlin, zwei Monate später fällt die Mauer, schließlich in und mit Berlin erwachsen und gewachsen.

Studium der Germanistik, Theaterwissenschaften u. Geschichte an der FU-Berlin. 1996 Finalist beim Open-Mike-Literaturwettbewerb, danach zahlreiche Literaturpreise, u. a. Würth-Literaturpreis der Tübinger Poetikdozentur, Münchner Schlachthof-Literaturpreis Pfefferbeisser (Förderpreis), Literaturpreis Wortrandale in der Kategorie Wortakrobatik sowie das Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste Berlin.

Arbeitet als Autor in Berlin sowie als Lehrbeauftragter seit 2007 an der Alice-Salomon-Hochschule Berlin im Masterstudiengang Biografisches u. Kreatives Schreiben, zudem mit regelmäßigen Lehraufträgen an der FHNW Olten.

Juror beim Nordhessischen Autorenpreis 2009 sowie beim Alice-Salomon-Poetikpreis 2018.

Was mir die Literatur bedeutet: Seit ich bei einem der Nestoren der deutschen Bewegung des Kreativen Schreibens, dem Schriftsteller und Schreiblehrer Paul Schuster, 1992 sozusagen in die Lehre gegangen bin, hat mich das Schreiben Tag und Nacht begleitet, ist mir das Schreiben sowie das Lesen zum Elixier des Überlebens geworden – zumal ich weder Tuba noch Trompete spiele.

WORTRANDALE: Den Preis für interessant befunden – den Preis gewonnen – den Preis für äußerst interessant befunden. Besonders die Sparte Queer, da ich mich beruflich immer wieder mit der Thematik Gender / Diversity / Queer-Theorie / u. dgl. beschäftigte, besonders aus dem Grund, da sich immer häufiger die Studierenden in unserem Master Biografisches u. Kreatives Schreiben mit der Thematik auseinandersetzen.

Wortrandale Literaturpreis

Bildquelle: unize.berlin